Neuigkeiten

Steam
Steam: Gericht entscheidet, dass Valve den Wiederverkauf von Spielen erlauben muss

images/news-pics/398_1569072980.jpg



Ein französisches Gericht hat in dieser Woche entschieden, dass Valve den Wiederverkauf von Spielen auf Steam für Nutzer erlauben muss. Das Unternehmen hat sich bereits gegen diese Entscheidung gewehrt und Beschwerde eingereicht. Sollte das Urteil trotzdem durchgehen, könnte dies drastische Folgen für Steam in der Europäischen Union haben.

Vor etwa vier Jahren hat die französische Verbraucherorganisation UFC-Que Choisir eine Klage gegen Valve eingereicht, bei der es unter anderem um die Tatsache ging, dass Nutzer von Steam keine Möglichkeit haben, ihre Spiele auch wieder zu verkaufen. Nun ist die Entscheidung gefallen und das Gericht hat sich für die Verbraucherorganisation entschieden. Die Verantwortlichen von Valve haben bereits Beschwerde gegen das Urteil eingelegt. Ein erneutes Scheitern könnte für Valve drastische Folgen haben.

Sollte sich das Gericht nämlich auch im zweiten Anlauf für UFC-Que Choisir entscheiden, dann würde dies zudem Konsequenzen in der Europäischen Union mit sich bringen. In einem Statement hat Valve bereits bekannt gegeben, dass es vorerst keine Veränderungen bei Steam geben wird. Sollte das Unternehmen das Urteil des Gerichts jedoch nicht innerhalb eines Monats umsetzen, muss Valve bis zu 3.000 Euro pro Tag als Strafe zahlen. Wann das nächste Verfahren zwischen der Verbraucherorganisation und der Spiele-Plattform stattfinden wird, ist bislang allerdings unklar.




Du musst registriert und angemeldet sein, um Kommentare schreiben zu dürfen!

registrieren
anmelden

Folge uns: